Interpretation von statistischen Daten

Exkurs der Seniorenuni II

Umfragen erstrecken sich über mehrere Arbeitsphasen, wovon als wichtigste anzuführen sind:

  • Vorgespräche
  • Konstruktion des Fragebogens
  • Konstruktion der Stichprobe
  • Durchführung der Interviews
  • statistische Auswertung der Daten
  • Interpretation

Im Rahmen der partizipativen Forschung umfasst die Interpretation mindestens zwei Phasen:

  1. das Verbalisieren von Kreuztabellen
  2. das Erklären von Resultaten

Dieser Beitrag weist auf ein ganz bestimmtes Absatzformat von WordPress hin. Um in einem Blog eine Kreuztabelle zu publizieren, wird das Absatzformat Vorformatiert empfohlen, siehe am Schluss des Beitrags. Grundsätzlich sind die Absatzformate wichtig.

1. Das Verbalisieren

Das Verbalisieren von Kreuztabellen

Die Randauszählung charakterisiert die statistische Verteilung der einzelnen Merkmale. Beispiel: von den 100 Befragten sind 60 Senioren. Das Verbalisieren von Kreuztabellen hängt von der Art des Prozentuierens ab. Es kommen folgende Möglichkeiten in Frage:

  • Prozentuieren in Richtung des unabhängigen Merkmals (X)
  • Prozentuieren in Richtung des abhängigen Merkmals (Y)
  • Prozentzahlen bezogen auf das Gesamttotal (100)

Üblich ist die erste Art. Beispiel: 17% der Senioren (ü65) bevorzugen die Sozialdemokratische Partei; das Alter ist die unabhängige Variable (X genannt), die Einstellung oder die Vorliebe die abhängige (Y genannt). Oder: zwei Drittel der älteren Leser bevorzugen den Lokalteil der Zeitung. Am unteren Rand einer Kreuztabellen finden wir immer die Total-Werte, die jeweils 100% einer Spalte entsprechen.

                  aeltere Leser   juengere Leser

Vorliebe
fuer den               40 (66.6%)       10      
Lokalteil 

Vorliebe      
fuer den inter-        20               30 (75%)
nationalen Teil 

Total                  60 (100%)        40 (100%) 

Abb. 1: Kreuztabelle mit vier Zellen und Spaltentotal

Demografisch/soziologisches Merkmal als unabhängige Variable

Unter demografisch/soziologischen Variablen seien Merkmale verstanden wie:

  • Geschlecht
  • Bildung
  • sozialer Status
  • Alter (z.B. jung, mittel, Senioren)
  • Familiengrösse
  • Beruf
  • Einkommen (tief, mittel, hoch)
  • Wohnortsgrösse
  • Zivilstand u.ä.

Anzahl Subsamples: die Ausprägungen von demografischen Variablen werden Subsamples genannt. So interessiert beispielsweise das Subsample der Hausfrauen, der Männer, der Senioren, usw.

  • Leute mit hohem Einkommen lesen zu 55% Wochenzeitschriften. Eine ideale Anzahl Subsamples pro Variable ist drei (Einkommenskategorien tief, mittel, hoch), können doch drei Prozentwerte noch gut auseinander gehalten werden.

Psychologisches Merkmal als unabhängige Variable

Unter sozialpsychologischen Variablen seien Persönlichkeits-, Einstellungs- und Verhaltensmerkmale verstanden. Hier hängt die Verbalisierung stark vom Messniveau der unabhängigen Variable ab.

  • Bei ordinalem Niveau (Rangdaten) drängt sich häufig die Wendung „je — desto“ oder „wenn – dann“ auf. Je positiver die Einstellung zum Betrieb, desto höher die Arbeitszufriedenheit.
  • Bei nominalem Niveau (Kategorien) drängt sich in der Regel der Relativsatz auf. Zum Beispiel: Teilnehmer, die bestimmte Persönlichkeitsmerkmale aufweisen, erreichen das Kursziel in kürzerer Zeit.

2. Das Erklären von Resultaten

Hier seien zwei Arten von Kreuztabellen unterschieden.

  • Psychologische Merkmale (Einstellungen, Verhalten) werden mit demografischen Merkmalen in Beziehung gesetzt: je älter der Schweizer, desto eher spricht er sich für Geschwindigkeitslimiten aus.
  • Psychologische Merkmale (Einstellungen, Verhalten) werden mit psychologischen Merkmalen in Beziehung gesetzt: Probanden mit gewissen Persönlichkeitsmerkmalen oder sozialen Voraussetzungen zeigen ein bestimmtes Verhalten. Achtung auf Scheinzusammenhang, siehe Link am Schluss!

Die Erklärung von Kreuztabellen mit einem demografischen und einem psychologischen Merkmal

Verschiedene Kreuztabellen weisen beispielsweise darauf hin, dass Leute mit tiefem Einkommen den Immigranten gegenüber eine negativere Einstellung manifestieren. Man fragt sich: warum ist das so? Weil Leute mit tiefem Einkommen häufig mit Immigranten in Kontakt kommen (am Arbeitsplatz, am Wohnort, wo auch immer)? Ist es die Konkurrenzsituation? Unzufriedenheit mit der eigenen sozialen Situation?

Die Erklärung von Kreuztabellen mit zwei psychologischen Merkmalen

Ein Beispiel: die Arbeitszufriedenheit ist hoch, wenn die Einstellung zum Betrieb positiv ist. Hier gilt eine wichtige Faustregel: wo immer zwei Verhaltensmerkmale zueinander in Beziehung gesetzt werden, ist zu prüfen, ob es sich dabei nicht um einen Scheinzusammenhang handeln könnte. Vielleicht bewirkt die Art der Tätigkeit und der Freiraum eine hohe Arbeitszufriedenheit und gleichzeitig eine positive Einstellung. Der statistische Zusammenhang kann also verschwinden, wenn ein dritter Faktor ins Spiel kommt. Die neue These könnte lauten: wenn eine berufliche Tätigkeit viel Freiraum bietet, ist die Arbeitszufriedenheit höher.

Das Auflösen von Scheinzusammenhängen ist ein wesentliches Kennzeichen einer sachgemässen Erklärung — ein wichtiges Manöver in der partizipativen Forschung.

Beitrag: Umfragen und Scheinzusammenhänge


Anmerkung zum WordPress-Editor und den Absatzformaten

Um in einem Blog eine Kreuztabelle zu publizieren, wird das Absatzformat

Vorformatiert

empfohlen:

                  aeltere Leser   juengere Leser

Vorliebe
fuer den               40 (66.6%)       10      
Lokalteil 

Vorliebe      
fuer den inter-        20               30 (75%)
nationalen Teil 

Total                  60 (100%)        40 (100%) 

Abb. 1: Kreuztabelle vorformatiert, genau wie früher vom Kettendrucker ausgedruckt.
Eine vorformatierte Kreuztabelle wird gewöhnlich in der guten alten Courier-Schrift dargestellt, bei der alle Zeichen die gleiche Breite aufweisen, auch das Leerzeichen. Man spricht auch von Schreibmaschinenschrift oder Nicht-Proportionalschrift. Die Absatzformate finden Sie in der Kommandoleiste ganz links. Das entsprechende html-Tag heisst „.pre“, müssen Sie sich aber nicht unbedingt merken. Das „preformatted“ war das allererste Darstellungsformat in der Elektronischen Datenverarbeitung in den 1970er Jahren. Es gibt typografisch anspruchsvollere Darstellungen, aber Vorformatiert ist die einfachste Variante, die allen Senioren bestens vertraut ist.

Courier-Schrift

Schreibmaschinen-Schrift

Überschrift 2

Wer mit Word gearbeitet hat, weiss wie wichtig die Absatzformate sind. Exakt dasselbe gilt beim Schreiben eines Blogs mit WordPress. Bei den Absatzformaten besonders wichtig sind die Überschriften, mit denen wir einen Text strukturieren — wie auch dieser Beitrag zeigt. Das Absatzformat „Überschrift 2“ empfehle ich in jedem Computerkurs.

Beitrag: https://schreib1buch.com/2014/11/27/gestaltung/

Advertisements

Über petervollenweider

Winterthurer der 68er Generation. Kurs: "Eine eigene Homepage mit WordPress"
Dieser Beitrag wurde unter Buch-Projekt, Kurs abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Interpretation von statistischen Daten

  1. Pingback: Umfragen und Scheinzusammenhänge | Kurs für Senioren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s