Unterschied zwischen Blog-Beitrag und Seite

Wie unterscheiden sich Blog-Beiträge und feste Seiten? Ein Blog-Beitrag (Artikel) wird auf der Homepage einfach in der Reihenfolge seines Publikationsdatums veröffentlicht. Eine Seite hingegen eignet sich besser für „zeitlose“ Inhalte wie z.B. das Impressum, Glossar oder „Uebungen“. Die festen Seiten sind in der Hauptnavigation oben verlinkt sind. WordPress bringt es auf den Punkt: “Unlike posts, which are displayed on your blog’s front page in the order they’re published, pages are better suited for more timeless content that you want to be easily accessible, like your About or Contact information.”

Seiten und Unterseiten

Wenn wir eine Seite publizieren, können wir bei den Seiten-Attributen angeben, welche “Elternseite” übergeordnet sein soll. Damit wird es möglich, Unterseiten und Unter-Unterseiten zu verwenden. Man spricht von einem hierarchischen Filesystem.

Seiten-Attribute

Seiten-Attribute (rechts)

Übergeordnete Seite ist im Beispiel „Das Internat“.

Ein Kursteilnehmer wollte partout (= um jeden Preis) nur statische Seiten schreiben, sodass er Seite um Seite veröffentlichte — alle auf der gleichen Stufe. Aber aufgepasst! Wenn wir zehn oder mehr Seiten nebeneinander stellen, wird die Sache langsam unübersichtlich oder gar ungemütlich. Meine Faustregel: der Leser sollte nicht mehr als sieben verschiedene Kategorien unterscheiden müssen, zumal in der horizontalen Navigation (weiss auf schwarz oben) der Platz beschränkt ist. Eine hierarchische Gliederung ist daher gefragt. Der erwähnte Kursteilnehmer hat das Problem gelöst, indem er seine Inhalt in einige wenige Kategorien aufgeteilt hat, die nun Unterseiten und Unter-Unterseiten enthalten. Er hat also gelernt, wie man die Seiten eines Webauftritts gliedert oder strukturiert.

Schön hintereinander

Demgegenüber sind normale Blog-Artikel einfach chronologisch geordnet. Dass die Blog-Beiträge schön hintereinander folgen, macht die Navigation einfach — auch am Senioren-Kurs. Bei den Blog-Artikeln müssen wir uns nicht um eine Gliederung kümmern. Einen Blog zu pflegen ist somit einfacher als das Betreuen eines ganzen Content Management Systems. WordPress ist easy-to-use. Und die Suchmaschinen finden die Blog-Beiträge besser als die gewöhnlichen Seiten — vor allem wenn ein Beitrag mit Schlagwörter (tags) versehen ist.

Bei einem guten Blog-Beitrag empfehlen wir — neben einem Beitragsbild — das Weiterlesen-Tag (more). Das Weiterlesen-Tag ist ein geniales Navigationswerkzeug, das dem Leser einen gewissen Freiraum gibt. Siehe Bis zum bitteren Ende. Das Beitragsbild ist ein spezielles WordPress Feature, das nur bei gewissen Layouts dargestellt also angezeigt wird.

Seniorenuni vom 18. Februar 2014

Advertisements

Über petervollenweider

Winterthurer der 68er Generation. Kurs: "Eine eigene Homepage mit WordPress"
Dieser Beitrag wurde unter Kurs, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Unterschied zwischen Blog-Beitrag und Seite

  1. petervollenweider schreibt:

    WordPress unterstützt 2013 den Import von Word-Dokumenten nur zum Teil. Aber ich verwende sowieso Open Office statt Word, und normalerweise importiere ich html-Text mit „copy and paste“. Inzwischen können auch Tabellen aus MS Word mit copy&Paste importiert werden.

  2. Pingback: Unterschied zwischen Blog und Homepage | Kurs für Senioren

  3. Pingback: Der Blog als eine Inhaltssammlung | Kurs für Senioren

  4. Pingback: WordPress als CMS-Programm | Kurs für Senioren

  5. Pingback: Halt, nicht so schnell! | Kurs für Senioren

  6. Pingback: Neue Einträge im Glossar | Kurs für Senioren

  7. Pingback: Traumblog | Kurs für Senioren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s